Bürgerbus Stadland
BürgerBus Stadland e.V. Norderschweier Straße 3 26936 Stadland
Telefon: 04732 89-89 E-Mail: info@buergerbus-stadland.de

Freitag, 4. Oktober, haben wir unseren Linienbetrieb aufgenommen!

Nun kann es losgehen: Der neue Bürgerbus Stadland mit der Liniennummer 415 wird am Freitag, dem 4. Oktober, seinen Betrieb aufnehmen. Die Genehmigung durch unseren Konzessionsgeber Verkehrsbetriebe Wesermarsch GmbH (VBW) ist erfolgt. Möglich wird dieser letztendlich doch schnelle Start durch die gute und reibungslose Zusammenarbeit zwischen den Kooperationspartnern Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN), Verkehrsbetriebe Wesermarsch GmbH (VBW), Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) und dem BürgerBus Stadland e.V. Gleichfalls hat auch die tolle Unterstützung durch die Gemeinde Stadland und den Bürgerbus Butjadingen e.V., der einen Leihbus zur Verfügung stellt, bis das eigene Fahrzeug des BürgerBus Stadland e.V. da ist, zu diesem schnellen Start beigetragen. „Allen Unterstützern möchte ich heute ausdrücklich danken, das gilt auch für unseren ersten Sponsor, das Systemhaus Spiekermann GmbH aus Schwei, und unsere ehrenamtlichen Fahrer und Vereinsmitglieder“, so Paul Eugen Schumann, unser erster Vorsitzender. Weitere ehrenamtliche Fahrer sind herzlich willkommen, ebenso Sponsoren, denn einen Teil der jährlichen Betriebskosten muss unser Verein selber aufbringen. Die Ticketeinnahmen alleine werden dazu nicht reichen. „Wer dieses soziale Bürgerbus-Projekt in Stadland unterstützen möchte, kann dies auch über eine Bürgerbus-Patenschaft tun“, so Schumann. Genauere Informationen dazu finden Sie auf unserer Internetseite http://www.buergerbus-stadland.de/patenschaft.html http://www.buergerbus-stadland.de/sponsoren.html . Hier sind auch der Fahrplan und die Streckenführung http://www.buergerbus-stadland.de/fahrplan.html und http://www.buergerbus-stadland.de/streckenplan.html veröffentlicht, ebenso auf den Internetseiten der Kooperationspartner. „Die Fahrpläne hängen natürlich auch an den Haltestellen aus“, so Schumann. Ursprünglich wollte der Bürgerbus Stadland bereits nach den großen Ferien den Betrieb aufnehmen. Durch den Ausfall des Leihfahrzeugs aus Butjadingen infolge eines Unfalls musste der Start auf den 4.10. verschoben werden. Der BürgerBus Stadland e.V. wird sich einen eigenen Bus anschaffen können. Dieser soll in Kürze bestellt werden.

Erste Bilder !!

Rückblick-2019-Ausblick-2020-Bürgerbus

Wir sind stolz, auf das, was wir geschafft haben Unser Motto „Bürger fahren ehrenamtlich für Bürger“ ist auch in Stadland 2019 Realität geworden. Darauf sind wir vom BürgerBus-Stadland e.V. sehr stolz. Am 28. November 2019 ist unser Verein ein Jahr alt geworden. Wir haben uns zum ersten Geburtstag selber ein Geschenk gemacht: Der Bus mit der Nummer 415 war an diesem Tag bereits acht Wochen im Linienverkehr unterwegs. Seit Gründung unseres BürgerBus-Stadland e.V. ist kein Jahr vergangen, bis der Linienverkehr von uns aufgenommen werden konnte. Dafür auch an dieser Stelle ein dickes Dankeschön an alle, die das möglich gemacht haben! Zwölf Fahrer steuern regelmäßig den Kleinbus, den uns der Bürgerbus Butjadingen zur Verfügung stellt, bis unser eigener Bus geliefert wird. Das kann noch bis weit ins Frühjahr 2020 dauern. Bestellt ist der Bus bei einer Firma in Thüringen, die sich auf den Umbau des Mercedes Sprinter zum Kleinbus spezialisiert hat. Alles reine Handarbeit. Doch nun zu unserer ersten Bilanz: Nutzten im ersten Fahrmonat Oktober (Start des Linienbetriebs am 4.10.19) über 30 Fahrgäste unseren Linienbus, hat sich diese Zahl im November fast verdoppelt. Im Dezember waren es trotz feiertagsbedingt weniger Fahrtagen als im November wieder mehr Fahrgäste, nämlich 3,4 pro Tag. Bezogen auf die Fahrtage zeigt sich im Durchschnitt ein leichter Anstieg der Fahrgastzahlen von Monat zu Monat. Das stimmt uns sehr optimistisch. Der Anteil an Jugendlichen/Schülern steigt kontinuierlich. Die meisten Fahrgäste (ca. 65%) nutzen eine der Nachmittagstouren. Erwartungsgemäß steigen am Bahnhof in Rodenkirchen die meisten Fahrgäste ein und aus. Es gibt auch schon einige Umsteiger in die und von der Regio-S-Bahn. Aber auch die Haltestellen in Schwei, Norderschwei, Seefeld Kirche und Rodenkircherwurp werden gut genutzt. Ausbaufähig sind die Fahrgastzahlen noch von den „Unterwegshaltestellen“ sowie vor allem in Reitland, an der Helios-Klinik und in Kleinensiel. Das spornt uns an, im neuen Jahr weiterhin, wo immer es passt, Werbung für unseren Bürgerbus zu machen. So haben wir in 2019 den Hobby- und Kunst-Markt in Rodenkirchen genutzt und in Schwei den Weihnachtsmarkt, um kundzutun: Der Bus fährt! Egal, wo wir die Menschen angesprochen haben, die Resonanz war positiv. Die Spendenbereitschaft in Schwei war groß. Allen Spendern vielen Dank! Wir stellen immer wieder fest: Es ist wichtig, vom Bürgerbus zu erzählen. Also: Wer mit uns gefahren ist und zufrieden war, darf es gerne weitersagen. Und, wenn jemand fragt, ob er mit Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen mitfahren kann, dann sagen Sie: Ja! Für das neue Jahr haben wir uns wieder ehrgeizige Ziele gesteckt: Wir wollen weitere ehrenamtliche Fahrer werben, uns um Sponsoren kümmern und vor allem: Den eigenen Bus auf die Strecke zwischen Kleinensiel und Rodenkirchen (siehe Fahrplan) schicken. Wir nehmen auch Sie gerne mit! Ihre Edith Kahnt-Ralle Januar, 2020